• Mit viel Spin
    Mit viel Spin

    Seit 40 Jahren eine feste Größe im Verein.

  • Mit viel Spin
    Mit viel Spin

    Seit 40 Jahren eine feste Größe im Verein.

  • Mit viel Spin
    Mit viel Spin

    Seit 40 Jahren eine feste Größe im Verein.

  • Mit viel Spin
    Mit viel Spin

    Seit 40 Jahren eine feste Größe im Verein.

  • Mit viel Spin
    Mit viel Spin

    Seit 40 Jahren eine feste Größe im Verein.

  • Mit viel Spin
    Mit viel Spin

    Seit 40 Jahren eine feste Größe im Verein.

  • Mit viel Spin
    Mit viel Spin

    Seit 40 Jahren eine feste Größe im Verein.

  • Mit viel Spin
    Mit viel Spin

    Seit 40 Jahren eine feste Größe im Verein.

Es war das Jahr 1974, als sich erstmals zwei Herrenmannschaften des SVE zum Ligabetrieb im Westdeutschen Tischtennisverband anmeldeten. Damals war niemandem klar, dass 50 Jahre später die Tischtennisabteilung des SVE eine wichtige Säule des Sportvereins ist – mit derzeit vier Herren- und zwei Jugendmannschaften.

Die TT-Jubiläumswoche beginnt für alle SVE-Mitglieder am Samstag, den 8. Juni um 13 Uhr, mit einem Jux-Turnier für all diejenigen, die entweder noch nie Tischtennis gespielt haben oder schon lange keinen Schläger mehr in der Hand gehalten haben. Wer dabei sein möchte, meldet sich bitte bei Utz Vortmeier (0171 2817674) an – oder per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Gleiches gilt für die Ladies Night am 17. Juni ab 18:30 Uhr, zu der Frauen aus dem SVE eingeladen sind, die gerne bei kleinen Häppchen und kühlen Getränken ein wenig Tischtennis spielen möchten. 

Das gesamte Programm findet ihr hier: 

Die 1. Tischtennis-Herrenmannschaft vom SVE hat im Pokalwettbewerb der 1. Bezirksklasse den 2. Platz geholt. Beim Final-Four am vergangenen Samstag in Bielefeld wurde Steinhagen im Halbfinale in einem packenden Spiel mit 4:3 geschlagen. Im anschließenden Finale unterlag man DJK BW Bielefeld leider mit 4:1. Dennoch steht am Ende ein sensationeller 2. Platz im Bezirkspokal fest!

Knapper Finaleinzug nach spannendem Kampf

Am vergangenen Samstag um 13:30 Uhr entschied das Los, dass der SVE im Halbfinale des Final-Four-Turniers auf die Spvg Steinhagen 2 tritt. Wie auch bei den bisherigen Pokalspielen wurde die Aufstellung auch diesmal geändert und nicht nach “QTTR” aufgestellt, sodass die Aufstellung Simes, Vortmeier und Honermann lautete. Die ersten beiden Einzelspiele gingen beide verloren. Utz Vortmeier musste sich der Nummer eins Helmig klar mit 0:3 Sätzen geschlagen geben. Sascha Simes unterlag gegen die Nummer zwei Liske denkbar knapp mit 2:3. Im 3. Einzel konnte Matthias Honermann gegen die Nummer drei Balke einen ungefährdeten 3:0 Sieg feiern. Zwischenstand 2:1 für Steinhagen.

Im folgenden Doppel mit Honermann/Vortmeier gegen Helmig/Liske sah es zwischenzeitlich nach dem 3. Punkt für Steinhagen aus, was bereits eine Vorentscheidung gewesen wäre. In einem spannenden Spiel konnten die Börninghauser dann zum Glück doch noch nach einem 1:2 Satzrückstand das Spiel in ein 3:2 drehen und so auf 2:2 Punkte ausgleichen.

Nach dem Doppel musste sich auch Simes der gegnerischen Nummer 1 Helmig geschlagen geben, sodass Steinhagen nur noch eins der letzten beiden Spiele gewinnen musste, um ins Finale einzuziehen. Utz Vortmeier setzte sich jedoch auch klar mit 3:0 Sätzen gegen die Nummer 3 durch, sodass die Entscheidung im letzten Spiel fallen musste. Hier traf Matthias Honermann auf die Nummer zwei Liske. Nach zwei ausgeglichenen Sätzen stand es 1:1. Die beiden folgenden Sätze konnte Honermann mit 11:9 und 11:7 für sich entscheiden und machte so den Finaleinzug perfekt!

Endstation Finale

Im anderen Halbfinale setzte sich DJK BW Bielefeld mit 4:2 gegen den TSV Rothenuffeln durch und stand somit als Finalgegner für den SVE fest. Im Finale konnte Utz Vortmeier nicht mehr mitspielen. Dafür spielte Stefan Ryba an Position zwei mit. Das war im Vorfeld bereits so geplant gewesen, auszahlen sollte sich dieser Personalwechsel jedoch nicht.Die ersten 3 Einzel gingen alle verloren, sodass es schnell 0:3 für Bielefeld stand. Lediglich Simes hatte bei seiner 2:3 Niederlage gegen die Nummer zwei Avci die Chance auf einen Sieg. Honermann und Ryba verloren klar mit 1:3 bzw. 0:3.

Im Doppel wäre das Spiel nun schon fast vorbei gewesen. Bielefeld führte mit 2:1 Sätzen und lag im 4. Satz mit 10:7 vorn, hatte somit 3 Matchbälle um das Doppel und folglich das gesamte Finale zu gewinnen. Honermann/Ryba konnten den 4. Satz aber noch zu einem 12:10 gegen Avci/Adamek drehen und anschließend auch den 5. Satz gewinnen, sodass es nur noch 1:3 aus Börninghauser Sicht stand.

Nächstes Jahr wieder Bezirkspokal? 

Kurz bestand die Hoffnung, dass man das Finale eventuell doch noch gewinnen könnte. Diese Hoffnung starb jedoch direkt wieder, als Simes sein Einzel gegen die Nummer eins Pustelnik verlor. Dies war der vierte Punkt und gleichzeitig auch der Siegpunkt für Bielefeld. Gratulation an Bielefeld zum Pokalsieg!

Die Mannschaft freut sich trotz der Finalniederlage über den sensationellen Gewinn der Silbermedaille! Damit hätte vor der Saison niemand gerechnet. Nachdem die erste Teilnahme am Pokalwettbewerb nach vielen Jahren so erfolgreich verlief, wird die Mission Pokalsieg in der kommenden Saison wieder angegangen!


Die 1. Tischtennis-Herrenmanschaft vom SVE wird am Samstag, dem 20. April, ab 14 Uhr um den Pokalsieg in der 1. Bezirksklasse kämpfen. Die Endspiele werden als Final Four in Bielefeld ausgetragen. Die Auslosung für das Halbfinale findet vor Ort statt. Als Gegner kommen der TSV Rothenuffeln, DJK BW Bielefeld 2 und die Spvg Steinhagen 2 in Frage. Im direkten Anschluss an die Halbfinalspiele treten die beiden Gewinner im Finale um den Pokalsieg an. 

Der Weg ins Final Four 

Die erste und zweite Runde fand für den SVE am 11. Dezember in der heimischen Halle statt und wurde ähnlich wie das Final Four in 4er-Gruppen ausgetragen. Im ersten Spiel konnte sich die Mannschaft nach einem spannenden Kampf knapp mit 4:3 gegen den TV Hille durchsetzen. Zeitgleich fand in der Börninghauser Halle auch das Pokalspiel zwischen der TTU Bad Oeynhausen und dem TuS Holzhausen/Porta statt. Hier konnte sich die Bad Oeynhausener Mannschaft deutlich mit 4:1 durchsetzen. Im direkten Anschluss wurde dann die nächste Runde zwischen dem SVE und der TTU ausgetragen. Auch hier gab es wieder einen spannenden Kampf und mit einem erneuten 4:3 den besseren Ausgang für Börninghausen. Zum Viertelfinale musste der SVE dann am 19. Februar in Holsen antreten. Diesmal wurde es nicht ganz so knapp, auch da Stefan Ryba in einem hochklassigen Spiel den Holsener Topspieler Stefan Selig überraschend schlagen konnte. Somit war der erste Einzug ins Final Four mit einem 4:2 für Börninghausen perfekt. 

Anderes Spielsystem als in der Liga

In Pokalspielen treten Mannschaften mit jeweils nur 3 Spielern an, während im normalen Ligabetrieb 6 Spieler benötigt werden. Jeder Spieler bestreitet zunächst ein Einzelspiel. Danach folgen ein Doppel und gegebenenfalls nochmal bis zu 3 Einzel. Das Team, das als erstes 4 Punkte hat, gewinnt. Außerdem muss auch nicht wie in der Meisterschaft nach Spielstärke (nach gültigem QTTR) aufgestellt werden, sodass "getrickst" werden kann. Dies kam auch schon dem SVE zu Gute. Topspieler Matthias Honermann wurde in allen Pokallspielen an Position 3 aufgestellt, sodass er gegen vermeintlich leichtere Gegner antreten musste und bisher auch alle 6 Einzelspiele für sich entscheiden konnte.

Erstes Final Four bei erster Pokalteilnahme

Die 1. Herrenmannschaft hat in dieser Saison das erste Mal am Pokalwettbewerb teilgenommen und auch direkt den Einzug ins Final Four geschafft. Damit hatte vorher niemand gerechnet. "Nun treffen wir natürlich auf drei sehr starke Gegner", sagte Mannschaftsführer Matthias Honermann. "Aber mit einer guten Tagesform sollte auch ein Pokalsieg möglich sein!" Die Mannschaft hofft natürlich auf kräftige Unterstützung durch die Zuschauer.

Das Final Four beginnt am Samstag, dem 20. April, um 14 Uhr in der Halle 2 der Carl-Severing-Schulen in Bielefeld. 

Tischtennis ist ein Sport für alle – jung oder alt, Mann oder Frau. Seit einigen Jahren ist die Anzahl an Frauen im Tischtennissport aber rückläufig. Wir fragen uns: Warum? Um jeder einen kleinen Einblick in die TT-Welt zu geben, veranstalten wir am 12. Januar 2024 die erste "TT-Ladies Night" des SVE in der Sporthalle. Ab 18:30 Uhr heißt es: An die Platten, fertig, los. Im doppelten Sinne: Einerseits wollen wir mit euch ein paar kleine Tischtennis-Spielchen machen, andererseits bereiten wir auch "kleine Platten" mit Leckereien vor und sorgen für ausreichend Kaltgetränke. 

Wer also Lust auf einen ganz unverbindlichen Abend in der Sporthalle hat, der kann sich ab sofort bei Utz Vortmeier (0171 2817674) oder per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) zur "TT-Ladies Night" anmelden. Die gesamte Veranstaltung ist kostenlos; Vorerfahrungen in Tischtennis sind nicht nötig. Und natürlich gilt ausnahmsweise: nur für Frauen!

Das erste Training in der renovierten Sporthalle in Börninghausen im Oktober kam schon richtig gut an.  

Tischtennis gilt als die schnellste Rückschlagsportart der Welt. Aber keine Sorge, wir führen euch langsam an diesen schönen Sport. Selbst wenn ihr noch nie einen Tischtennisschläger in der Hand gehalten habt, ihr seid herzlich zum neuen Schnupperkurs für Kinder der Tischtennisabteilung des SVE eingeladen. Los geht es am Freitag, den 19. Januar 2024, ab 16 oder 17 Uhr (je nach Alter). Jeden Montag und Freitag wollen wir mit euch Tischtennis spielen. Ausgebildete Trainer zeigen euch in einem speziellen Programm für junge Spielerinnen und Spieler, wie ihr Aufschläge macht, der sogenannte Top-Spin funktioniert oder die gegnerischen Bälle abgewehrt werden können. Und wir wollen richtig Spaß am Spiel haben: Mit ausgewählten Spielformen ist das Tischtennis-Training niemals langweilig – wie zum Beispiel beim Riesen-Rundlauf. Lasst euch überraschen! Und ihr werdet schon schnell gegen andere Spielerinnen und Spieler antreten können – im Einzel oder im Doppel. 

Im Oktober ist die Sporthalle in Börninghausen nach aufwendigen Renovierungen wieder geöffnet worden. Als einziger Sportverein in Pr. Oldendorf bieten wir Tischtennis-Training für junge Sportlerinnen und Sportler an. Das erste Training in der renovierten Sporthalle im Oktober kam richtig gut an. Darauf wollen wir aufbauen und laden alle Kinder ab 8 Jahren herzlich zum Schnupperkurs ein! 

Euer (zukünftiges) Trainerteam
Utz, Tim, Matthias, Detlef, Jürgen, Dirk, Heinrich und Noah

Anmeldungen werden über Abteilungsleiter Utz Vortmeier (0171 2817674) oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegengenommen. In der ersten Stunde bekommt ihr einen kleinen Laufzettel, der ausgefüllt wird, wenn ihr Schläge und Übungen gut könnt. Wenn ihr genügend Stempel gesammelt habt, gibt es ein kleines Geschenk. Wir freuen uns sehr auf euch! 

 

Das erste Training in der renovierten Sporthalle in Börninghausen im Oktober kam schon richtig gut an.  

Tischtennis gilt als die schnellste Rückschlagsportart der Welt. Aber keine Sorge, wir führen euch langsam an diesen schönen Sport. Selbst wenn ihr noch nie einen Tischtennisschläger in der Hand gehalten habt, ihr seid herzlich zum neuen Schnupperkurs für Kinder der Tischtennisabteilung des SVE eingeladen. Los geht es am Freitag, den 19. Januar 2024, ab 16 oder 17 Uhr (je nach Alter). Jeden Montag und Freitag wollen wir mit euch Tischtennis spielen. Ausgebildete Trainer zeigen euch in einem speziellen Programm für junge Spielerinnen und Spieler, wie ihr Aufschläge macht, der sogenannte Top-Spin funktioniert oder die gegnerischen Bälle abgewehrt werden können. Und wir wollen richtig Spaß am Spiel haben: Mit ausgewählten Spielformen ist das Tischtennis-Training niemals langweilig – wie zum Beispiel beim Riesen-Rundlauf. Lasst euch überraschen! Und ihr werdet schon schnell gegen andere Spielerinnen und Spieler antreten können – im Einzel oder im Doppel. 

Im Oktober ist die Sporthalle in Börninghausen nach aufwendigen Renovierungen wieder geöffnet worden. Als einziger Sportverein in Pr. Oldendorf bieten wir Tischtennis-Training für junge Sportlerinnen und Sportler an. Das erste Training in der renovierten Sporthalle im Oktober kam richtig gut an. Darauf wollen wir aufbauen und laden alle Kinder ab 8 Jahren herzlich zum Schnupperkurs ein! 

Euer (zukünftiges) Trainerteam
Utz, Tim, Matthias, Detlef, Jürgen, Dirk, Heinrich und Noah

Anmeldungen werden über Abteilungsleiter Utz Vortmeier (0171 2817674) oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegengenommen. In der ersten Stunde bekommt ihr einen kleinen Laufzettel, der ausgefüllt wird, wenn ihr Schläge und Übungen gut könnt. Wenn ihr genügend Stempel gesammelt habt, gibt es ein kleines Geschenk. Wir freuen uns sehr auf euch! 

 

Überraschung gegen TuS Wehe

Am Mittwoch, dem 26. Oktober, war der amtierende Tabellenführer aus Wehe zu Gast in der Börninghauser Halle. Mit einer makellosen Bilanz von 6 Siegen in 6 Meisterschaftsspielen ging der TuS Wehe als klarer Favorit in das Spiel in der 1. Kreisklasse. Die stark aufgestellte Börninghauser Herrenmannschaft konnte dennoch gegen den Meisterschaftsanwärter nach einem hochspannenden Spiel den Sieg auf ihrer Seite verbuchen.

Nach überstandener Krankheit stand Tim Solinger wieder zur Verfügung und ergänzte damit das Team von Matthias Honermann, Utz Vortmeier und Sascha Simes. Bei den Gegnern spielte ein schon aus dem letzten Heimsieg bekannter Name: Grundmann. Diesmal war es nach Karsten Grundmann (TTC Rahden) der Bruder Jörg, ebenfalls ehemaliger Verbandsligaspieler und sogar noch ca. 90 TTR-Punkte stärker. Während die Börninghauser gegen Rahden 2 noch insgesamt fünf Punkte gegen ehemalige Verbandsligaspieler holen konnten, waren sie dieses Mal gegen Jörg Grundmann chancenlos. Grundmann gewann sein Doppel und alle 3 Einzel souverän. Lediglich im Doppel und im Einzel gegen Matthias Honermann verlor er jeweils den 2. Satz. Somit baute Grundmann seine lupenreine Einzelbilanz auf 18:0 Spiele in dieser Saison aus.

Unsere Herrenmannschaft hingegen punktete nach 0:1 Satzrückstand im 2. Doppel und jeweils doppelt gegen die gegnerischen Brüder Martin Möller (Nummer 2) und Michael Möller (Nummer 4). Beim Stand von 5:6 feierte zunächst Matthias Honermann dann einen knappen 3:2 Sieg gegen Uwe Trentelmann, ehe auch Utz Vortmeier noch einen 0:2 Satzrückstand in einen knappen 3:2 Sieg drehen konnte. Als schon wieder vieles auf eine Punkteteilung hindeutete, gewann Sascha Simes (Nummer 4) gegen die gegnerische Nummer 2 deutlich mit 3:0 und sicherte so den knappen 8:6 Heimsieg.

Die Börninghauser stehen jetzt nach 6 von 11 Hinrundenspielen auf dem 3. Tabellenplatz und haben bereits am Freitag das nächste Spiel. Im Auswärtsspiel gegen Hollwede 2 sollte dann der nächste Sieg möglich sein. 

Sensationeller Siege gegen TTV Rahden 2

Gegen die Mannschaft des TTC Rahden 2 konnte unsere erste Herrenmannschaft bereits am 17. Oktober einen mehr als überraschenden und dazu noch klaren 8:2 Heimsieg einfahren. Der TTC Rahden 2 ging mit den ehemaligen Verbandsligaspielern Karsten Grundmann und Michael Meier als klarer Favorit in das Spiel und war am Ende doch chancenlos.

Neben den langjährigen Stammspielern Matthias Honermann und Utz Vortmeier trat unsere Herrenmannschaft noch mit Sascha Simes, der seinen 3. Einsatz nach seinem Wechsel vom ATSV Espelkamp hatte, und mit Christian Pikutzki, der für den erkrankten Tim Solinger eingesprungen war, an.

In den Doppeln holten Honermann/Vortmeier nach einem 0:1 Satzrückstand noch den ersten überraschenden Punktgewinn gegen Grundmann/Meier, während das neu formierte Doppel Simes/Pikutzki sich klar mit 0:3 geschlagen geben musste. So begangen bei einem Stand von 1:1 die Einzel, bei denen dann die Sensation ihren Lauf nahm. Die im oberen Paarkreuz gesetzten Matthias Honermann und Utz Vortmeier konnten alle Duelle mit den gegnerischen Spielern für sich entscheiden und steuerten so vier weitere, ungefährdete Punkte zum Sieg bei. Beide gewannen ihre Einzel gegen den an Position zwei gesetzten Meier mit 3:0 sowie gegen den an Position eins gesetzten Grundmann mit 3:1. Sowohl Grundmann als auch Meier spielten in der vergangenen Saison noch drei Ligen höher in der Bezirksliga.

Im unteren Paarkreuz gewannen Sascha Simes und Christian Pikutzki jeweils mit 3:1 gegen die gegnerische Nummer vier Sascha Hiller. Zudem holte Pikutzki einen ebenfalls mehr als überraschenden sowie klaren 3:0 Sieg gegen Peter Schnier, der in der letzten Saison noch im oberen Paarkreuz spielte, und machte so den klaren 8:2 Heimsieg perfekt.

Nach dem Sieg belegt die Mannschaft nun einen sehr guten 4. Tabellenlatz. Im nächsten Spiel steht mit dem TuS Wehe als Gegner das Duell gegen den Spitzenreiter und Topfavoriten auf die Meisterschaft an. Da wäre ein Sieg eine noch größere Sensation.

Samstag, der 8. Oktober 2022, 9 Uhr: Die ersten Spieler finden sich in der Sporthalle in Börninghausen ein. Sechs Tischtennisplatten warten schon auf sie. Heute soll der TT-Vereinsmeister des SVE gekürt werden. Und 18 aktive Spieler und eine Spielerin duellieren sich in den nächsten etwa vier Stunden. Nach einer kurzen Begrüßung durch Detlef Haake heißt es: "An die Platten, fertig, los!" Um den Klassenunterschied der Spieler auszugleichen, bekommen Spieler mit einem niedrigeren QTTR-Wert je 100 Punkten einen Punkt Vorsprung pro Spiel. Der QTTR-Wert ist eine statistisch ermittelte Punktzahl, die das Tischtennis-Leistungsniveau abbildet und so eine Vergleichbarkeit zu anderen Spielern herstellen soll. Schon nach den ersten Spielen zeichnete sich ab, dass es die eine oder andere Überraschung geben wird. In der Gruppenphase schlug Nachwuchsspieler Julian Walkenhorst den vereinsbesten Spieler Matthias Honermann, durfte aber auch mit einem Vorsprung von 5:0 starten. Wahrscheinlich stand der Wind auf Matthias' Tischseite nicht gut... Frei nach dem Motto: Niederlagen machen uns nur stärker, gelang es dem Mannschaftsführer der 1. Herren alle seine folgenden Spiele zu gewinnen. Auch gegen Michael Lusmöller, der eine überragende Gruppenphase spielte und sich gegen Christoph Zeh und Utz Vortmeier durchsetzte.

Viele Nachwuchsspieler dabei

Dass Utz in diesem Jahr wahrscheinlich nicht nur mit dem falschen Bein aufgestanden ist, sondern auch noch direkt umgeknickt sein muss, lässt zumindest seine diesjährige Leistung vermuten. Aber man soll ja kein Salz in die Wunde streuen. Trotzdem: Der Routinier landete auf dem elften Platz. Herauszuheben ist außerdem, dass in diesem Jahr insgesamt sechs Spielerinnen und Spieler zum ersten Mal an den Vereinsmeisterschaften teilnahmen: die Neuzugänge Sascha Simes und Stefan Johnson sowie unsere 1. Jugend-Mannschaft mit Max Brinkhoff, Julian Walkenhorst, Sina Gennat und Samuel Töpfer. Sascha landete direkt auf dem zweiten Platz. "Wir können richtig zufrieden mit den Vereinsmeisterschaften sein: super Stimmung, ehrgeizige Spiele und jede Menge Spaß", resümiert Detlef Haake. Dass insgesamt 19 Teilnehmer dabei waren, ist ein sehr guter Schnitt. 

Platzierung  Teilnehmer
1 Matthias Honermann
2 Sascha Simes
3 Tim Solinger
4 Christian Pikutzki
5 Michael Lusmöller
6 Detlef Haake
Noah Brümmelhorst
8 Christian Roesch
9 Christoph Zeh
10 Klaus Roesch
11 Utz Vortmeier
12 Julian Walkenhorst
13 Torsten Weber
14 Heinrich Hageböke
15 Jürgen Stiebel
16 Max Brinkhoff
17 Sina Gennat
18 Samuel Töpfer
19 Stephan Johnson 

Doch nach den Spielen war vor den Spielen: Alle nicht-aktiven Vereinsmitglieder waren eingeladen, im Jux-Turnier ihr Können an der Platte unter Beweis zu stellen. Mit Noppenschläger ausgestattet versuchten 18 Spielerinnen und Spieler Jux-Vereinsmeister zu werden. Und das klappte mal mehr, mal weniger gut, aber immer mit Spaß am Spiel. Und so beeindruckten die Teilnehmenden mit langen und hart umkämpften Ballwechseln. Am Ende hieß der Sieger: Niklas Wendland. Damit konnte er den Titel aus dem Jahr 2019, dem vergangenen Jux-Turnier, erneut gewinnen. Er setzte sich gegen Sina Gennat durch, die auch an dem Jux-Turnier teilnehmen durfte. Und auch hier waren einige – besonders junge Spieler – dabei, was Organisator Utz Vortmeier sehr freute. Im Anschluss an die Spiele wurde vor der Sporthalle zusammen gegrillt und bei einem Kaltgetränk der Nachmittag und der entspannte Teil des Tages eingeläutet. 

Gespielt wurde im Doppel-K.O-System, daher ist keine exakte Reihenfolge möglich. Teilgenommen haben: Julian Meier, Noah Wolkensinger, Angelika Nenneker, Lisa-Marie Bönning, Sebastian Bönning, Finn Freitag, Michel Freitag, Tim Krukemeier, Dieter Hagemann, Sina Gennat, Marvin Vortmeier, Niklas Wendland, Uli Wolf, Wilhelm Lampe, Leon Hagemann, Jarne Arndt, Hauke Schiereck und Peter Lusmöller. 

Vereinsmeisterschaften 2022

  • Vereinsmeisterschaften 2022
  • Vereinsmeisterschaften 2022
  • Vereinsmeisterschaften 2022
  • Vereinsmeisterschaften 2022
  • Vereinsmeisterschaften 2022
  • Vereinsmeisterschaften 2022
  • Vereinsmeisterschaften 2022
  • Vereinsmeisterschaften 2022
  • Vereinsmeisterschaften 2022
  • Vereinsmeisterschaften 2022
  • Vereinsmeisterschaften 2022
  • Vereinsmeisterschaften 2022
  • Vereinsmeisterschaften 2022
  • Vereinsmeisterschaften 2022
  • Vereinsmeisterschaften 2022
  • Vereinsmeisterschaften 2022
  • jquery carousel slider
  • Vereinsmeisterschaften 2022
Vereinsmeisterschaften 20221 Vereinsmeisterschaften 20222 Vereinsmeisterschaften 20223 Vereinsmeisterschaften 20224 Vereinsmeisterschaften 20225 Vereinsmeisterschaften 20226 Vereinsmeisterschaften 20227 Vereinsmeisterschaften 20228 Vereinsmeisterschaften 20229 Vereinsmeisterschaften 202210 Vereinsmeisterschaften 202211 Vereinsmeisterschaften 202212 Vereinsmeisterschaften 202213 Vereinsmeisterschaften 202214 Vereinsmeisterschaften 202215 Vereinsmeisterschaften 202216 Vereinsmeisterschaften 202217 Vereinsmeisterschaften 202218
javascript carousel by WOWSlider.com v9.0m

 

 

Aufgepasst – endlich ist es wieder soweit. Nach den letzten Vereinsmeisterschaften im Jahr 2019 heißt es jetzt wieder: Gut Schlag! Und jeder und jede kann dabei sein. Nach den Vereinsmeisterschaften der Aktiv-Spielenden, die ab 9 Uhr losgehen sollen, öffnen wir die Halle für alle Mitgliederinnen und Mitglieder des Vereins. Merkt euch den 8. Oktober vor und meldet euch bei Utz Vortmeier an. Alle Infos hier:    

Symbolbild

Im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des SV Hüllhorst-Oberbauerschaft feierte unsere erste Herrenmannschaft einen knappen 8:5 Heimsieg. Da Stefan Ryba leider nicht mitspielen konnte, ist Routinier Detlef Haake eingesprungen. Zusammen mit den Stammspielern Matthias Honermann, Utz Vortmeier und Tim Solinger konnten sie nach einem harten, zweieinhalbstündigen Kampf den Sieg für sich verbuchen. 

Zu Beginn sah es jedoch nicht danach aus: Beide Doppel gingen aus Börninghauser Sicht verloren. Das neu formierte Doppel Solinger/Haake verlor klar mit 0:3. Das Doppel Honermann/Vortmeier konnte sich nach einem 0:2 Satzrückstand noch auf ein 2:2 herankämpfen, musste sich aber letztendlich im Entscheidungssatz auch geschlagen geben.

In den folgenden Einzelspielen wendete sich das Blatt schließlich. Die an Position 1 und 2 gesetzten Spieler Matthias Honermann und Utz Vortmeier gewannen jeweils alle ihre Einzel und steuerten so 6 Punkte zum Sieg bei. Dabei gewannen sie fast alle Spiele klar.

Lediglich Utz Vortmeier musste im spannenden Duell mit der gegnerischen Nummer 1 Hans-Joachim Nehring  einen 0:2 Satzrückstand noch in einen 3:2-Sieg drehen; in einem Spiel, in dem drei Sätze erst in der Verlängerung entschieden wurden. Zusätzlich konnte Abwehrstratege Detlef Haake sein erstes Einzel gegen den an Nummer 3 gesetzten Thomas Vogt mit 3:1 für sich entscheiden und holte somit ebenfalls einen Punkt.

Als Vieles schon auf ein 7:7 Unentschieden hindeutete, avancierte Tim Solinger zum Matchwinner. Nachdem er sich in den ersten beiden Duellen gegen die gegnerischen Nummern 3 und 4 noch geschlagen geben musste, konnte er sein letztes Einzel überraschend für sich entscheiden. Im Spiel gegen die Nummer 1 verlor er noch den ersten Satz knapp, konnte aber die folgenden 3 Sätze klar für sich entscheiden und holte so einen überraschenden Punkt, der letztendlich zum Sieg führte.

Am kommenden Montag steht bereits das nächste Spiel auf dem Plan. Auswärts gegen den TTV Lübbecke 2 rechnet sich Mannschaftsführer Matthias Honermann gute Chancen auf einen Sieg aus. Neuzugang Sascha Simes wird dann voraussichtlich zu seinem ersten Einsatz kommen.

Text: Matthias Honermann 

platzhalter