• Seit Generationen
    Seit Generationen

    Schwarz und gelbes Band. Die Eggetaler Jungs.

  • Seit Generationen
    Seit Generationen

    Schwarz und gelbes Band. Die Eggetaler Jungs.

  • Seit Generationen
    Seit Generationen

    Schwarz und gelbes Band. Die Eggetaler Jungs.

Die Fußball-Seniorenabteilung freut sich, alle SVE-Mitglieder zum ersten SVE CUP am 17. August 2024 einzuladen! Dieses Jahr veranstalten sie erstmals ein Kleinfeld-Turnier mit lustigen Handicaps, um die Chancengleichheit und den Spaßfaktor zu erhöhen. Der Anmeldeschluss ist am 14. Juli. 

Die wichtigsten Daten: 

  • Los geht es am Samstag, 17. August 2024, um 11:30 Uhr
  • Teilnehmer: nur Mitglieder des SVE
  • Teamgröße: mindestens 5 Personen pro Team
  • Besonderheit: lustige Handicaps, um alles fair zu halten
  • Maximale Anzahl an Teams: 16 Teams plus Wartebereich (bei hoher Nachfrage mögliche Erweiterung und Uhrzeitanpassung)
  • Anmeldeschluss: 14. Juli 2024
  • Bestätigung: Teamchefs müssen eine Woche vor Beginn die Teilnahme bestätigen
  • Verpflegung: Für Essen und Getränke ist gesorgt

Eure Seniorenabteilung (Damen, 1. Herren, 2. Herren)

Für die Anmeldung:


Am Wochenende vom 06.04.-07.04.2024 hat die D-Jugend der JSG Limberg am U12 Harting- Cup vom FC Preußen Espelkamp teilgenommen. Im Teilnehmerfeld von 36 Mannschaften waren unter anderem die Teams von Werder Bremen, dem HSV und dem FC St. Pauli, sowie weitere deutsche und internationale Größen vertreten.
Bei perfektem Wetter durfte sich die JSG am ersten Turniertag in einer Gruppe mit dem VFL Wolfsburg, dem FC St. Pauli, Fortuna Düsseldorf, dem Frohnauer SC und der JSG POM mit den besten ihres Jahrgangs messen. In den fünf Gruppenspielen konnte man trotz guter Leistungen die Großen nicht ärgern, aber jeweils lange die Null halten. Gegen die JSG POM hat man aufgrund von Chancenwucher leider nur einen Punkt mitgenommen und 1:1 gespielt.

Die Voraussetzungen für lokale Mannschaften am Turnier teilzunehmen, war, für die Beherbergung eines Teams zu sorgen, dass eine längere Anreise hat. So haben die Spieler des 1. FSV Mainz 05 die Nacht vom ersten auf den zweiten Turniertag bei den Spielern der JSG Limberg verbracht. Sicherlich auch eine besondere Erfahrung. Die Mainzer konnten sich auch schließlich am zweiten Turniertag trotz eines verlorenen Halbfinals gegen MTK Budapest im Spiel um Platz drei gegen Rapid Wien den dritten Platz sichern.
Für die JSG Limberg ging es am zweiten Turniertag in die sogenannte Bronzerunde, in der man nun in der Gruppenphase auf den ETV Hamburg und Preußen Espelkamp traf. Trotz erneut guter Leistungen musste man sich gegen den ETV Hamburg mit 0:2 geschlagen geben, konnte sich aber gegen die Preußen aus Espelkamp in einem ausgeglichenen Spiel ein 0:0 erkämpfen.

Im darauf folgenden Platzierungsspiel traf man auf den VFL Halle 96. Auch hier gab es ein heiß umkämpftes Spiel mit vielen Fouls und Tormöglichkeiten. Die Limberger Jungs konnten sich aber auch hier ein 0:0 gegen das Landesliga-Team aus Sachsen-Anhalt erspielen. Daraufhin ging es in das 11-Meterschießen; dort konnte sich der Limberger Torwart Lucas Tiemeyer für seine guten Leistungen krönen, in dem er direkt den ersten Elfmeter unten rechts hält. Auch durch sein sehenswertes Freistoßtor aus der eigenen Hälfte gegen den Frohnauer SC aus Berlin und die vielen gehaltenen Bälle, mit denen er seine Mannschaft immer wieder im Spiel gehalten hat, war er sicherlich der beste Limberger des Turniers. Das Elfmeterschießen hat man schließlich durch einen Lattentreffer des VFL aus Halle für sich entscheiden können.

Am Ende konnte man die Großen nicht ärgern, aber die beiden anderen teilnehmenden Teams aus dem Kreis Lübbecke hinter sich lassen (JSG Lübbecker Land, FC Preußen Espelkamp). Das Turnier war sicherlich eine besondere Erfahrung, denn die Gelegenheit, Teil so eines Turniers zu sein kommt nicht oft.


Martin Hensel ist Trainer der D-Jugend der JSG Limberg

Im Halbfinale der Ü50 gewann der SV Börninghausen 3:1 gegen den HSC Alswede und trifft im Endspiel auf

den VFB Fabenstedt.

Ü50: Alswede - Börninghausen 

Die Tore fielen in der 10. Minute mit 0:1 durch Olaf Jacobmeier, 0:2 Dirk Vullriede (20. Eigentor), 1:2 Wolfgang Gehrlicher (22.), 1:3 Olaf Feist (26.).

  

Der Spielplan für den kommenden Samstag:

 

 

 Gruß

Heinrich Hageböke

 

 

 Pünktlich um 10:30 Uhr begrüßten die Turnierleiter Daniel Nenneker und Jan Schulz die Gäste in der Preußisch Oldendorfer Sporthalle. Das war der Startschuss für das erste „SVE-Mini-Kicker Neujahrsturnier“. Nach einer kurzen Begrüßung der zahlreichen Besucher wurden die teilnehmenden Vereine bei einer musikalischen Einlaufzeremonie begrüßt. Die Mannschaften wurden einzeln, unter großem Applaus der Zuschauer, in die Halle gebeten. Die Kinder hatten großen Spaß beim Einlaufen. Die positive Stimmung übertrug sich direkt auf die Zuschauer, die jedem Verein begeistert Beifall spendeten. Es folgte die kreative Begrüßung durch die Vereine, bei der sich mit einfallsreichen Sportgrüßen überboten wurde.

Die Kinder wollten endlich Fußball spielen, das war deutlich zu spüren. Es folgten viele tolle, spannende Spiele nach den, im Mini-Kicker bekannten, Funino Regeln. Auf zwei vorbereiteten Plätzen fielen zahlreiche Tore und die Freude und Motivation der Kinder war förmlich zu greifen. Nach der geplanten Hinrunde wurde eine halbstündige Pause eingelegt, bei der sich alle Teams stärken konnten. Für eine reichhaltige Verköstigung wurde im Vorfeld durch das Organisationsteam gesorgt.

Medaillen für Mini-Kicker

Auch während der dann folgenden Rückrunde, zeigten die Kinder vollen Einsatz. Diese Spitzenleistung wurde dann in der anschließenden Siegerehrung entsprechend gewürdigt. Die teilnehmenden Vereine wurden einzeln aufgerufen und jedem Kind wurde eine Medaille überreicht.  

Dann kam die Zeit, um Danke zu sagen. In erster Linie galt natürlich ein großes Dankeschön den Vereinen, die teilgenommen haben und natürlich den ganzen kleinen Fußballerinnen und Fußballern, ohne die dieser schöne Tag nicht möglich gewesen wäre. Danke, dass ihr ein solches Interesse, solche Freude und Begeisterung an diesem schönen Sport zeigt. Bei dem Spaß, den ihr hattet, wurde einem wirklich warm ums Herz und das war gleichzeitig auch der schönste Lohn, den man uns Organisatoren entgegenbringen konnte. Da wussten wir ganz genau, warum und wofür wir so ein Turnier veranstaltet haben. Nicht zu vergessen ist ein großen Dank an die jeweiligen Trainer und Betreuer, die euch von Anfang an mit vollem Einsatz unterstützen. Danke selbstverständlich auch nochmal an die vielen helfenden Hände, durch die das Turnier erst ermöglicht wurde.

Die gesamte Bildergalerie:

Am vergangenen Dienstag, dem 28.11.2023 haben unsere kleinsten Fußballer im Verein das Kinderfußballabzeichen des Fußball- und Leichtathletik Verbandes Westfalen (FLVW) erfolgreich abgelegt.

Unter der Leitung der beiden Trainer Jan Schulz und Daniel Nenneker mussten die Kinder sich in 5 verschiedenen Disziplinen beweisen:

1. Torschuss

2. Dribbeln

3. Passen

4. Flanken

5. eine Abfolge aus den Disziplinen Dribbeln, Passen und Torschuss.

Die Kinder hatten sehr viel Spaß bei den Prüfungen  und alle durften anschließend stolz und glücklich ihre Urkunden entgegennehmen.

Die Trainer Daniel Nenneker und Jan Schulz.

Am Samstag, 02. Dezember ab 16.30 Uhr.

Die Eggetaler Weihnacht findet in diesem Jahr am Samstag, dem 02. Dezember 2023 ab 16.30 Uhr wieder am Sportlerheim des SVE Börninghausen statt. 

Das hat einen besonderen Grund. Der Erfolg im vergangenen Jahr war riesig und der Zuspruch aus der Bevölkerung war überwiegend positiv und deshalb hat die Altliga-Abteilung des SVE sich dafür entschieden, wieder am Sportlerheim zu feiern. Hier ist man auch ein wenig wetterunabhängiger und kann viel besser improvisieren. Wir werden wieder alles daran setzen, die Eggetaler Weihnacht am Sportlerheim so "weihnachtlich" wie möglich anzubieten.

Das Programm beinhaltet erneut eine kleine Weihnachtsgeschichte und die Kindergartenkinder werden uns wieder mit ihren bekannten Weihnachtsliedern erfreuen. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Neben Crepes und Leberkäs mit Brezeln gibt es auch wieder Bratwurst und Pommes. Eine Vielzahl an weihnachtlichen Getränken wie Glühwein, Heisser Hugo etc. werden natürlich nicht fehlen. Und der "Keks-Verkauf" der Eggetaler Kids wird auch nicht fehlen.

Wir freuen uns auf viele Besucher und auf einen wunderschönen Nachmittag/Abend.

Die Altliga-Abteilung des SV Börninghausen

++++++++++++++++

Hier könnt ihr euch direkt zu einem Helferdienst eintragen.  

 

Es gibt Neuigkeiten: Einmal aus der 1. Mannschaft, einmal aus dem Vereinsheim. Thorsten Bunde ist neuer Trainer der 1. Mannschaft des SVE, damit ist nun symbolisch das schwarz-gelbe Band zwischen dem neuen Trainer und dem Vorstand geschlossen worden. Der Eggetaler übernimmt ab sofort den frei gewordenen Trainerposten von Jörg Rodewald. Interimsweise hatten Michael Franzrahe und Matthias Huth die Mannschaft trainiert. Für die spontane und intensive Unterstützung bedankt sich Fußballobmann Eike Struß. Schon am Sonntag zum nächsten Ligaspiel wird Thorsten Bunde zusammen mit den Interimstrainern auf dem Platz stehen, alle drei stimmen sich zurzeit über Trainingsinhalte ab.

Ein Börninghauser übernimmt das Ruder

Auch die 1. Mannschaft wurde in die Trainerwahl einbezogen, einstimmig hatten die Spieler sich für den Börninghauser Bunde entschieden. Zuletzt trainierte er in Frotheim. Insgesamt gab es noch drei weitere Interessenten. Ein Arbeitskreis um Frank Wübker, Holger Brinkmeier, Stefan Krämer und Eike Struß hatte sich um die Trainersuche gekümmert. Letztlich fiel die Wahl auf Bunde. "Thorsten kennt die Mannschaft und die Mannschaft kennt Thorsten. Das sind sehr gute Voraussetzungen für eine Zusammenarbeit. Wir freuen uns, dass wir jetzt dadurch die nötige Routine reinbekommen können, die wir in dieser schwierigen Phase brauchen", sagt Eike Struß. Aktuell steht die Mannschaft in der Kreisliga A auf dem letzten Platz. 

Die treue Seele des Vereinsheims: Inge Brau

Und dann feiert Inge Brau ein ganz besonderes Jubiläum: Seit 25 Jahren kümmert sie sich um das Sportlerheim, gilt als die "treue Seele des Sportlerheims" oder wie es offiziell heißt: Seit 25 Jahren ist sie unsere Gebäudemanagerin. Inge bleibt es auch weiterhin. Während des Spielbetriebs kümmert sie sich um die Mannschaften, aber auch um die Schiedsrichter. Abseits vom Platz hat sie ein offenes Ohr. Und bei ihr ist wirklich immer der Kaffee fertig. Im Namen des gesamten Vereins bedankt sich der Vorstand für die langjährige Arbeit. 

 

Zur besseren Planung: bitte anmelden.

In diesem Jahr wandern wir wieder gemeinsam in großer Runde durch´s schöne Eggetal. 

Folgenden Ablauf haben wir geplant:

  • Start: 14 Uhr am Parkplatz Glanetal
  • Erste Etappe: Hoch zum Parkplatz Schwarzer Brink (Wiehenturm) -> Kaffee/Kuchen Pause
  • Zweite Etappe: Weiter zum SVE Sportlerheim -> Abschluss mit Musik, Essen und guter Laune

Meldet euch bitte HIER für die Wanderung an. Das erleichtert uns die weitere Planung.

Danke & bis bald!
Christoph Zeh

 

Die Damenmannschaft SG Alswede-Börninghausen sucht Verstärkung im Trainerteam. Aktuell werden die Damen von Raphael Etzold (HSC Alswede) trainiert. Als Torwarttrainer steht Felix Knorr (HSC Alswede) zur Verfügung. Wir suchen jetzt noch einen zweiten Trainer oder eine Trainerin, der/die das aktuelle Trainerteam unterstützt und die Belange des SVE in der Spielgemeinschaft vertritt.

Du hast Interesse? Schreibe eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder melde dich beim Damen-Fußballobmann Tim Solinger (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). 

Mit Tim Solinger konnte der SVE eine Unterstützung für Fußballobmann Eike Struß gewinnen. Tim unterstützt Eike in der Verwaltung und Repräsentation der Damenmannschaft, die seit dieser Saison eine Spielgemeinschaft mit Alswede gebildet hat. So organisiert Tim zum Beispiel Spieltage und Spielverlegungen. Damit ist er das Bindeglied zwischen Verein und der Damenmannschaft.  

Nach drei Niederlagen in der noch jungen Kreisliga A-Saison hat das Trainerteam Jörg und Patrick Rodewald ihre Zusammenarbeit mit dem SVE aufgegeben. Der SVE wäre aber nicht ein Dorfverein im klassischen Sinne, wenn die 1. Mannschaft nun ohne Trainer dastehen würde: Matthias Huth und Michael Franzrahe haben schon zwei Tage nach Rodewalds Abgang als Interims-Trainerteam am Spielfeldrand gegen Lübbecke gecoacht. Matthias Huth, der bis vor zwei Jahren noch selbst die Mannschaft trainiert hatte und Michael Franzrahe, der als aktiver Trainer in der Jugend tätig war, werden nun Training und Spielbetrieb übernehmen. Im Namen des gesamten Vereins bedankt sich Seniorenobmann Eike Struß für die kurzfristige Bereitschaft der beiden.   

platzhalter